Genetisch hornlose Charolais: dem Original verpflichtet

 

 

        

            

 

Die Geschichte der Charolais Reinzucht als Unternehmensschwerpunkt begann auf unserem Betrieb im Jahr 2000.  

Wir kauften auf einen Schlag 30 Herdbuchkühe, um in die Herdbuchzucht einzusteigen. Der kleine Eigenbestand an Charolaiskühen zur Nutzung der Außenweiden war bis dahin zwar mit Sorgfalt aber ohne Herdbuchpapiere geführt worden. Die Entscheidung gegen die Milchviehhaltung und für die Charolais Zucht war gefallen.

Seit 2002 setzen wir vollständig und mit Konsequenz auf die Zucht der genetischen Hornlosigkeit. Seit nunmehr 15 Jahren also bauen wir an unserem Ziel, einen qualitativ hochwertigen, rein genetisch hornlosen Mutterkuhbestand aufzubauen. Wichtig ist uns, dem französischen Rassetyp, dem Original verpflichtet zu bleiben.  

Gute Tageszunahmen der Linien bei hoher Futtereffizienz aus Grundfutter ist wirtschaftlich notwendig. Die Bemuskelungsqualität und Zunahmeleistung der Intensivrasse Charolais ist nur ein Aspekt der Wirtschaftlichkeit. Ebenso wichtig ist die Selektion auf Leichtkalbigkeit. Ob in großen Mutterkuhherden oder kleinen Nebenerwerbsbetrieben: mit der Kalbigkeit steht und fällt der Erfolg.

 

 

Es sind nun alle Mutterkühe und die weibliche Nachzucht genetisch hornlos. Von Generation zu Generation steigt der Anteil reinerbig hornloser Färsen und Kühe.  

Vereinzelt aus Anpaarung mit gehörnten Besamungsbullen oder heterozygoten hornlosen Bullen geborene gehörnte Kälber werden als Absetzer in die Mast verkauft. 

 

MARS PP 

Mit unserem homozygot hornlosen Deckbullen MARS PP (8/8/8) geb.: 09.01.2004 hatten wir seit Febr.2005 bis 2013 einen sehr typvollen Sohn von MENARD P im Deckeinsatz. Leichtkalbigkeit, Bemuskelung, Fundament vor allem auch seine Vererbungssicherheit sprechen für sich. Die weiblichen Nachkommen von MARS bilden ein typvolles Gerüst unserer Hornloszucht.  

 

MARS PP (8/8/8) geb.: 09.01.2004 im Mai 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jungkühe der MARS -Linie 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

FRIESO  PP 

In der ELP Eickelborn geprüft geb.02.01.2008 Vater MARS PP, Mutter TABITA P  homozygot hornlos
Bewertung: 8/7/8 g, 1807 gTZ in Prüfung.  hier im Alter von 4 Jahren. 

   

 

Tochter von FRIESO PP mit 4 Monaten: VENUS Pp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tochter von FRIESO PP mit 1,5 Jahren: VENUS Pp

 

 

 

EXPO Ps 

Bei der Fleischrindernacht in Hamm am 27.02.2010 hatten wir den Steigpreissieger der Nightsale-Auktion ersteigert: der genetisch hornlose (Ps) Bulle ENDOR Ps (Vater EPOS ) ergänzte unsere Zucht auf genetische Hornlosigkeit mit seinem traditionellen französischen Pedigree (Exclusif und IRIS D`OR ). Wir haben ihn umbenannt in EXPO Ps . Interessant ist, dass EXPO seine Hornlosigkeit aus einer Mutation seiner Mutter erlangt hat. Da wir nachweislich eine Vielzahl homozygot hornloser weiblicher und männlicher Nachkommen von EXPO haben, ist die Vererbbarkeit seiner Hornlosigkeit gesichert.

 

Expo Ps im Mai 2011 als 2-jähriger 

 


 Zwei reinerbig hornlose EXPO-Töchter:

 

Neue Linien für die Hornloszucht 

 

Seit etlichen Jahren erhöhen wir durch künstl. Besamung (KB) von ausgewählten Färsen und Kühen die Variabilität unserer Hornlos-Linien. Es  kamen genetisch hornlose Besamungsbullen zum Einsatz wie: UNICO PP, VIRGIL Pp, DALLAS Pp, CABAR Sc, CARNOT Sc

 

 

2-kalbige Jungkuh PP homozygot hornlos; Vaterlinie:UNICO PP

  

Schwerpunktmäßig aber setzen wir nun gehörnte französische Besamungsbullen auf unseren hornlosen weiblichen Tieren ein. Die Möglichkeit, die Reinerbigkeit testen zu lassen, bietet für die gezielte Anpaarung mit gehörnten französischen Spitzenbullen eine riesige Chance gezielt an der Entwicklung neuer Hornloslinien  zu arbeiten. 

Die seit 2011 geborenen Kälber stammen aus 37 verschiedenen Vaterlinien: 24 Hornloslinien: MARS PP, EXPO Ps, VIRGIL PpSAM(ANABAA) Pp, UNICO PP, FRIESO PDALLAS Sc, Rocky Ps, REX Pp, CABAR SC, SESTAR Pp, TREPIDOR Pp, SISTOR Pp, PEDRO Pp, EGON PP, TREZEOR PP, RAMOS Pp, SEBI PP, REMULUS Pp, SEVERIN PP, TRISTAN PP, SIMON PP, TEUTO PP, Heynckes Pp und 13 gehörnten Besamungsbullen (ROUKY, SESAME, PINAY, TREZEGOAL, SISTERON,  NATUR, TAMILLY, CELSIUS, SAUMUR, TONUS, LOSC, JAGUAR, LATINO).

 

TREZEGOAL und PINAY Söhne genetisch hornlos mit 10 Monaten

 

 

TREZEGOAL-Sohn (Ps) mit 21 Monaten im Herdeneinsatz

   

 

TREPIDOR Ps TREZEGOAL-Sohn

 

TREPIDOR Ps links

 

 

 

 

 

SISTERON Sohn genetisch hornlos 10 Monate alt

 

 

SISTERON-Sohn mit 22 Monaten

 

 

 

SESAME Sohn genetisch hornlos 10 Monate alt

 

 

SESAME-Sohn SESTAR Pp

 

 

 

 

 TREPIDOR-Tochter aus UNICO-Mutter Pp  3,5 Monate alt  

 

 

 

links: SESTAR-Sohn PP 3 Monate alt; rechts: SISTOR-Sohn Pp 3,5 Monate 

 

 

 

REX Pp 

 

ROUKY-Sohn REX Pp
8/7/8 g im Alter von 22 Monaten 
 

 

 

REX ( 2.von links) mit 22 Monaten inmitten von Kühen: REX ist ein sehr rahmiger Bulle, der die vielversprechende ROUKY Genetik "in hornlos" repräsentiert   

 

 

REX Pp mit 34 Monaten im Herdeneinsatz

 

 
 SEVERIN PP vorne und TRISTAN PP hinten. Die Väter unserer aktuellen weiblichen Nachzucht.  

 

 

SANSIBAR PP Ein toller SEVERIN PP Sohn bewertet 8/9/8



Seit Januar 2019 haben wir mit FAUST PP einen schicken Farenheit Groß-Enkel, aus Swenja P einer 9/8/8 bewerteten Mutter mit beeindruckender Lebensleistung (Thunderball,Jourdan). Wir versprechen uns Länge, gute Kalbigkeit bei einem guten Fundament, verbunden mit Top maternalen Eigenschaften.



Mit einem schicken LATINO Sohn Pp und einem JAGUAR Sohn Pp geht es weiter mit unserem Konzept aus erstklassigen französischen behornten Bullen Linien neue natürlich hornlose Linien zu kreieren. Hier der LATINO Sohn als Kälbchen.


 

80118